Christian Ude

Der Rote Radler

Die Donnerstags-Kolumne in BILD-München

Der Rote Radler ruft laut „Servus“!

Von am 30. Oktober 2015

Glauben Sie ja  nicht, ich würde zu den verzagten Warmduschern gehören, die beim ersten Kälteeinbruch ihren Drahtesel in den Keller schicken!

Nein, wenn ich mich jetzt als Roter Radler von Ihnen verabschiede und lauthals „Servus beinand!“ zurufe, hat das einen …

Vom Fahrzeug zum Stehmobil

Von am 23. Oktober 2015

Dass man vom Flughafen bis in die Stadt mit dem Auto eine Stunde braucht, sieht man schon auf der Landkarte. Dass es auch zwei Stunden dauern kann, hat man auch schon erlebt. Aber über drei? Das ist schon ein Hammer. …

Werden Sie endlich Intermodular!

Von am 16. Oktober 2015

Mit dem Jahr 2000 brach nicht nur ein neues Jahrtausend an, sondern auch ein neues Verkehrszeitalter: plötzlich war die Stadt von silbrig glitzernden und Orange leuchtenden Fahrrädern übersät, den High-tech-Mieträdern der Firma „Call a bike“, die man an fast jeder …

Flüchtlingsstreit: mit Gebrüll ins Getümmel?

Von am 9. Oktober 2015

Manchmal kommt der Rote Radler zerknirscht ins Grübeln: ist das jetzt endlich Altersweisheit – oder bloß eine ganz normale Alterserscheinung? Jedenfalls fehlt mir der Antrieb, mich beim Flüchtlingsstreit unter Absingen schmutziger Lieder über die Gegenseite ins Getümmel zu werfen.
Dabei …

Immer noch „gläubig aufwärts“?

Von am 2. Oktober 2015

Gerade in Krisenzeiten hätte man gerne Autoritäten, zu denen man vertrauensvoll aufsehen kann. Aber wer sollte das sein? Die Großmächte, die jetzt endlich dem Krieg in Syrien Einhalt gebieten wollen, konnten kaum Vertrauen anhäufen: Die USA haben völkerrechtswidrig den Terrorbanden …

Das Chlorhuhn schlägt zurück

Von am 25. September 2015

Liebe BILD-Leser, ich weiß ja, dass Sie dem Menschenschlag, der sich auf Drahteseln strampelnd fortbewegt, eher misstrauisch gegenüberstehen. Vielleicht sogar schroff ablehnend. Weil sie das ewige Gesülze vom schonenden Umgang mit der Natur nicht mehr hören können. Schließlich sind doch …

Radel-Rudel aus aller Welt

Von am 21. August 2015

Jetzt im August, so sagt man, gehört die Stadt den Touristen. Und so führen sie sich auch auf. Wohin man auch will: irgend ein Tourist steht schon im Weg. Am schlimmsten sind dabei natürlich die radelnden Rudel, die bei den …

Rettet diese Wohnungen für Münchens Mieter!

Von am 14. August 2015

In der Ferienzeit genießen wir die Attraktivität unserer Stadt besonders, aber diese Anziehungskraft hat auch ihre Schattenseite: Wo viele Menschen angezogen werden, steigt die Wohnungsnachfrage – und der Mietpreis. Das ist längst Münchens Problem Nummer 1. Das war übrigens schon …

An der Isar macht sich Irrsinn breit

Von am 7. August 2015

Endlich heiße Tage, warme Abende, sternklare Nächte! Da müsste es doch für alle, die hier leben, ein Hochgenuss sein, dass mitten durch die Stadt ein Fluss mit kühlem Wasser fließt. Dass Kinder im Kiesbett spielen können und Natur pur erleben …

Gedenken in Würde?

Von am 31. Juli 2015

Vorgestern, am Mittwoch, soll in München „ein schlechter Tag für die Demokratie“ gewesen sein. Sagte eine Initiative, die in der Presse breit zitiert wurde. Gerade so, als ob wichtige Freiheitsrechte abgeschafft worden wären. Aber was war wirklich geschehen? Der Stadtrat …

Münchner, genießt Eure Nächte!

Von am 24. Juli 2015

Oder: Leben wie Gott in Frankreich

Leben wie Gott in Frankreich? Man sollte nicht glauben, wie einfach das ist. Purer Genuss in beschwingter Stimmung, mitten im kulturellen Erbe der Stadt, bei mediterranem Wetter – und dann auch noch in Erinnerungen …

St. Jakobsplatz

Das ist unfassbar!

Von am 17. Juli 2015

Immer weniger München können sich noch daran erinnern, wie trist der St. Jakobsplatz noch vor 20 Jahren war: Eine Kiesfläche, ein Parkplatz, ein überdimensionierter Hinterhof mitten im Herzen der Stadt. Und ebenso verblasst die Erinnerung daran, wie verborgen jüdisches Leben …

Kultur am Stadtrand

Von am 10. Juli 2015

Am Wochenende ist es wieder so weit: Klassik am Odeonsplatz. Ein Musikerlebnis unter freiem Himmel, zwischen Theatiner-Kirche, Feldherrnhalle und Residenz. Ein Traum. Aber grandiose Kultur ist nicht nur im Herzen der Stadt zu erleben, sondern auch am Stadtrand, wo es …

Die Woche wird böse enden

Von am 3. Juli 2015

Gerade weil ich Griechenland liebe, das Land und die Leute, die unvergleichliche Gastfreundschaft und die eindrucksvolle Geschichte, gerade weil viele griechische Junta-Gegner und Gastarbeiter zu langjährigen persönlichen Freunden geworden sind, ist diese Woche für mich kaum auszuhalten. Es stimmt zwar, …

Hofgarten München

Münchens Brunnen und die Zeitungsente

Von am 26. Juni 2015

Hofgarten: Für Lustwandler Nachtruhe ab 20 Uhr?

Eigentlich haben sie schon Recht, die Journalisten, die völlig abwegige Artikel gelegentlich damit rechtfertigen, dass man tolle Geschichten nicht zu Tode recherchieren dürfe. Sonst bekäme der geschätzte Leser ja überhaupt kein Lesevergnügen mehr …

Im türkischen Café an der Schleißheimer Straße

Respekt vor den Türken!

Von am 19. Juni 2015

Foto: Im türkischen Café an der Schleißheimer Straße

Wie oft ist mir das schon passiert: Ich radle durch die Stadt, da winkt mich ein türkischer Gastwirt (oder Gemüsehändler oder Döner-Verkäufer) herbei, um von München zu schwärmen – und dann auch …

Ich brauche ein Schloss!

Von am 5. Juni 2015

Jetzt ist es also tatsächlich so weit gekommen! Ich brauche ein Schloss! Ein richtiges stattliches Schloss! Das hätte ich mir in den letzten Monaten gar nicht mehr träumen lassen. Aber jetzt – jetzt muss es sein!

Glauben Sie bloß nicht, …

Zum Tod von Gerd Käfer: Lebensfreude mitgeliefert

Von am 29. Mai 2015

Es ist wohl das Schicksal von uns Ruheständlern, ständig von Wegbegleitern Abschied nehmen zu müssen, die wir Jahrzehnte lang gekannt und geschätzt haben. Die unsere ganz persönliche Welt prägten. Nun also Gerd Käfer. Der Feinkost-Käfer, wie er anfangs knapp genannt …

Lasst die Kirche im Dorf!

Von am 22. Mai 2015

Manchmal hat man es als altes Gewerkschaftsmitglied mit silberner Ehrennadel gar nicht leicht, im Klassenkampf auf dem gewünschten Bein Hurra zu schreien. Das betrifft vor allem natürlich Herrn Weselsky, der mit seinem kleinen Lokführerverein konsequent gegen den Grundsatz „gleicher Lohn …

Besuch bei Tante Emma

Von am 16. Mai 2015

Selbst aus dem spröden Wirtschaftsleben ereilen uns manchmal Nachrichten, die uns aus dem Sattel hauen und das Herz höher schlagen lassen. Der traurige Alltag aller Innenstädte und Fußgängerzonen besteht ja darin, dass ein Traditionsgeschäft nach dem anderen verschwindet und sich …

Foto: E.v.Welser-Ude

Glücklich im Stau?

Von am 8. Mai 2015

„Oh Gott“, dachte ich gestern bei der Zeitungslektüre, „die Autolobby vom Verein „Mobil in Deutschland“ hat wieder einmal zugeschlagen!“ Mit einem Städteranking: „Wer ist am autofreundlichsten im ganzen Land?“ Doch dann die Überraschung: München kam auf Platz 3! Sozusagen die …

Gedenken auf Augenhöhe

Von am 1. Mai 2015

Natürlich gehen oder radeln viele achtlos vorbei. Aber es gibt auch viele Radfahrer und Spaziergänger, die in der Residenzstraße stehen bleiben, um den Text der deutlich sichtbaren Gedenktafel an prominenter Stelle zu lesen. Dort wird der Polizeibeamten gedacht, die an …

Die Borstei – wenn es doch mehr davon gäbe!

Von am 24. April 2015

Autofahrer kennen so was gar nicht. Sausen einfach die Dachauer Straße weiter entlang. Als Radler lasse ich aber keine Gelegenheit aus, bei Fahrten in den hohen Norden der Stadt hier rein zu schauen. In der Borstei. „Die kultivierte Wohnsiedlung“ wurde …

Fans, lasst die Tassen im Schrank!

Von am 17. April 2015

Als ich in den Osterferien durch die Altstadt radelte, trat mich plötzlich ein Pferd: Stand da doch am stummen Verkäufer tatsächlich die BILD-Schlagzeile: „So gewann die Polizei das Derby“. Manchmal hat allerdings scheinbarer Unfug eine tiefere Weisheit. So war das …

"Kurzurlaub" im Olympia-Park

Olaf, hol die Ringe!

Von am 10. April 2015

Als Münchner muss man nicht oft in die Pedale treten, um ein wahres Weltwunder genießen zu können: den Olympia-Park. Während viele Olympische Stätten dieses noch blutjungen Jahrhunderts bereits verfallen oder wie manche WM-Stadien in Südafrika sinnlos leer stehen, beweist der …

Ruhe nach dem Sturm?

Von am 1. April 2015

War das jetzt bloß ein kleiner Sturm diese Woche – oder doch etwas mehr? Ich meine nicht Niklas, der hier tobte, sondern Peter, der lautstark die Tür zu warf. Richtig, den Schwarzen Peter. Überrascht hat mich nicht Gauweilers Schritt, der …

Treppen zum Glück

Von am 25. März 2015

Für mich beginnt jede Radfahrt an der Ursula-Kirche. Mit ihrer die Stadtsilhouette prägenden Kuppel und ihrem italienischen Kampanile. Ein herrlicher Bau. Unten  aber eher langweilig. Jedenfalls habe ich es über ein halbes Jahrhundert so empfunden,  schon auf dem Schulweg zum …

Wenn Kunst das Rad hoch leben lässt

Von am 18. März 2015

JAAA, es ist wirklich wahr: Die Saison hat begonnen. UNSERE Saison. Wir müssen nicht mehr mit Mantel und Schal verfroren durch die Gegend stapfen, können endlich wieder als Biker ohne Handschuhe am Lenker die Stadt erkunden. Die Radwege entlang sausen, …

Frühlings-Erwachen

Von am 12. März 2015

Kinder, was war das für ein Wochenbeginn! Ein strahlend blauer Himmel wie am Mittelmeer, ein lindgrüner Hauch auf allen kahlen Bäumen! Der Frühling! Wiener gehen zum Tauben vergiften in den Park, Münchner drängeln in die Biergärten. Und holen sich – …

Dürfen Mörder „Helden“ werden?

Von am 5. März 2015

Vorgestern kam ein Besucher zu spät zu einer Verabredung. „Stau“, sagte er zur Entschuldigung, „Stau in der Nymphenburger Straße. Wegen einer Demo.“, Ich war entsetzt. Da wollten doch Rechtsextremisten gegen den NSU-Prozess demonstrieren. „So viele Demonstranten?“ fragte ich. Er wußte …

Graupelschauer statt Sommermärchen

Von am 26. Februar 2015

Jedes mal, wenn ich die Leopoldstraße entlang radle, sehe ich wieder das Sommermärchen vor mir: ein schwarz-rot-goldenes Farbenmeer, aber auch Fahnen der anderen Mannschaften, singende, tanzende Fans, Fußballbegeisterung pur. Eine heitere Stimmung, die uns das Ausland gar nicht zugetraut hätte. …

Fata Morgana neuer Konzertsaal

Von am 19. Februar 2015

Münchner Philharmoniker im Gasteig

Wenn ein Staatschef sagt, dass niemand die Absicht habe, ein bestimmtes Bauwerk zu errichten, fürchtet das Volk natürlich, dass genau dieses Bauwerk demnächst in einer Nacht- und Nebelaktion gebaut wird. Vielleicht hat die bayerische Staatsregierung deshalb niemals gesagt: „Niemand hat …

Weltmännisches Leiden im Stau

Von am 12. Februar 2015

Tausende stehen im Stau. Nein, Hunderttausende. Was sage ich da: Millionen! Allein in dieser Stadt! Schließlich sind wir hier nicht in einer Kleinstadt. Sondern in einer Weltmetropole. Und da stehen sie millionenfach im Stau. Sitzen kosmopolitisch in ihren Blechschachteln und …

S-Bahn missachtet alle Vorhersagen

Von am 5. Februar 2015

Selbst die hartgesottenen Umweltschützer, die schon vor Jahren ganz genau wussten, dass wir nie mehr Schnee in den bayerischen Alpen erleben werden und deshalb dem Wintersport Adieu sagen müssen, haben in Tagen wie diesen keinen Bock, auf ihren Drahtesel zu …

Ach Gott, ist mir elend zu Mute

Von am 29. Januar 2015

Also, eines ist schon mal klar: Im Grunde genommen sind wir Radler bessere Menschen. Viel besser sogar. Schon weil wir keinen Motorenlärm verursachen. Weil wir kein Benzin verbrennen. Und damit die Umwelt schonen, für gute Luft sorgen. Weil wir nachts …

Immer wieder montags …

Von am 22. Januar 2015

Immer wieder sonntags kommt die Erinnerung: ach ja, richtig, für morgen Abend können wir nichts ausmachen, da ist ja wieder DEMO. Denn immer wieder montags … ruft die Pflicht. Weil einige rufen, sie seien das Volk. Wenn sie es wären, …

Tage, die die Welt verändern

Von am 15. Januar 2015

Man merkt nichts davon auf den Straßen und Plätzen, aber die Welt hat sich doch verändert in den letzten Tagen. Sie ist zusammengerückt, heißt es. Und das stimmt trotz des entsetzlichen Anlasses, der uns alle aufgewühlt hat. Es stimmt für …

Jahresauftakt in Isar-Athen

Von am 8. Januar 2015

Diese Woche war es wieder so weit. Ich radelte bis zur Brücke, um den jungen Burschen beim verwegenen Wassersport zuzusehen. Kennen Sie, werden Sie sagen. Kennt doch jeder: Die winterfesten Surfer an der Prinzregentenstraße. Aber die meine ich gar nicht. …

Weihnachtswunder?

Von am 2. Januar 2015

So ein komischer Winter aber auch. Erst eine Adventszeit, als ob der Frühling vor der Tür stünde. Nicht einmal ein Hauch von Hoffnung, dass es „weiße Weihnachten“ geben könnte. Der gemeine Münchner schimpfte auf das Mistwetter, das uns mit wärmendem …

Der Weihnachtsmann kommt mit dem Fahrrad

Von am 24. Dezember 2014

Jahrelang habe ich darüber gegrübelt, wie der Weihnachtsmann es anstellt, am Heiligen Abend immer kurz vor der Bescherung heimlich aufzukreuzen und seine Geschenke an die Klinke der Wohnungstür zu hängen.
Dabei war von Anfang an klar, von wem die Geschenke …

Weg mit dem Park?

Von am 18. Dezember 2014

hanitzsch_009Streitthema Konzertsaal. Zehn Jahre lang wurde ein Neubau versprochen, aber nicht einmal ein Standort gefunden. Im Marstall: geht nicht! Im Hof der Residenz? Unmöglich. Im Deutschen Museum? Da wurde die Rechnung ohne den Wirt gemacht. Ein Gebäudekomplex mitten im Isartal, …

Neues vom Times Square des Millionendorfs

Von am 11. Dezember 2014

Als Radler mag ich ihn ehrlich gesagt nicht besonders, den Stachus. Allein ein Spurenwechsel scheint ein Abenteuer auf Leben und Tod zu sein. Und die vielen Trambahnritzen bereiten auch keine Freude. In meiner Kindheit war das anders: Da war das …

„Residenzen“ – ganz ohne Flair

Von am 4. Dezember 2014

Früher bin ich in Schwabing an ganz normalen Häuserzeilen vorbeigeradelt. Aber heute gibt es bald keine „Häuser“ mehr. Kein Witz! Dafür immer mehr „Residenzen“, „Höfe“ oder „Palais“. Diese höfische Sprachkosmetik der Immobilienbranche soll die Höchstpreise begründen, die jetzt kassiert werden. …

Große Kirche – ganz klein

Von am 27. November 2014

Schon als Schulbub habe ich es genossen, die Radlfahrt durch den Englischen Garten kurz zu unterbrechen, um auf den Monopteros zu steigen. Was für ein Anblick! Vorne die Natur und hinten die Altstadt-Silhouette mit ihren Kirchen, Türmen und Kuppeln. Die …

November-Blicke hinter die Kulissen

Von am 20. November 2014

Die Tage werden immer kürzer. Die Nächte länger. Schon während der Bürozeit bricht die Dunkelheit herein. Finstere Zeiten für Radler? Nicht unbedingt. Ich finde es im Gegenteil vergnüglich, wie viele Blicke man jetzt hinter die Kulissen werfen kann. In jeden …

Mobil müsste man sein

Von am 13. November 2014

In dieser Woche mussten viele Münchner Musik-Liebhaber von einem großen Musiker Abschied nehmen, der jahrzehntelang mit seinem Saxophon, mit seinem unverwechselbaren Klang, mit seiner Leidenschaft und Improvisationslust Zehntausende begeistert hat: Klaus Kreuzeder.

Er hat weltweit bei riesigen Open-Air-Konzerten und sogar …

Hört diese Qual denn nie auf?

Von am 6. November 2014

„Ja, hört denn das nie auf?“, möchte man sich empören, wenn immer wieder ganze Viertel evakuiert werden müssen und der Verkehr stundenlang zusammenbricht und Kriegsängste wieder wach werden, weil wieder einmal ein Blindgänger gefunden wurde. Mitten in der Stadt. 70 …

Tabellen-Depressionen

Von am 30. Oktober 2014

Jetzt grübeln sie wieder, wie das Unwort des Jahres heißen könnte. Für den Roten Radler mit seinem blauen Löwen-Fahrrad wäre das gar keine Fragen: Tabellen nämlich. Haben Sie schon mal – ganz heimlich natürlich – einen scheuen Blick auf die …

Unorte werden Kultorte!

Von am 23. Oktober 2014

Da gibt es nichts zu beschönigen: Als Radler stößt man auch in München gelegentlich auf „Unorte“, die scheußlicher nicht sein könnten: Die Paul-Heyse-Unterführung ist so ein Ort, stickig und stinkig und dunkel und keinesfalls ungefährlich. Oder die Laimer Unterführung. Oder, …

Einmal die Woche bin ich ein „Landei“

Von am 16. Oktober 2014

Man kann ja als hochnäsiger Großstadtmensch von den „Landeiern“ halten, was man will, eins haben sie uns jedenfalls voraus: Sie wissen beim Einkauf, woher die Lebensmittel kommen. Sie kennen den Hersteller oft sogar persönlich, können ihm vertrauen und haben beim …