Christian Ude

Texte

Die kühnsten Erwartungen wurden noch übertroffen

Von am 9. November 2016

10 Jahre Jüdisches Zentrum auf dem St. Jakobsplatz

Beitrag von Christian Ude im „Münchner Merkur“ vom 9. November 2016

Der St. Jakobsplatz war ein Verdrussthema. Schon seit langer Zeit. Mitten in der Altstadt, in der jeder Quadratmeter umkämpft und unbezahlbar …

Aus den „Wilden Kerlen“ wurden brave Buben

Von am 5. November 2016

Beitrag von Christian Ude zum Parteitag der CSU in der Abendzeitung vom 5. November 2016.

Die CSU, die sich früher manchmal wirklich wie ein bedrohlicher Halbstarker aufgeführt hat, ist ein ganz braver Bub geworden.

Hat sie bei der Regierungsbildung noch …

Lesung im neu eröffneten "Heppel und Ettlich", Oktober 2016

Vom Kulturschocker zur Traditionsstätte

Von am 2. November 2016

Ziemlich unkaputtbar: Heppel und Ettlich

Offen gesagt war es schon ein gewaltiger Kulturschock, als kurz vor den Olympischen Spielen von 1972 ausgerechnet im „Jennerwein“, dieser bajuwarisierenden Ethno-Pop-Studenten-Kneipe in der Clemensstraße, plötzlich zwei Berliner Schnauzen hinter dem Tresen zu vernehmen waren. …

Die zweite Internationale Dialogkonferenz in Maltepe/Istanbul

Ausgerechnet jetzt? – Plädoyer für Partnerschaften mit türkischen Städten

Von am 2. November 2016

Beitrag von Christian Ude für die Zeitschrift DEMO – Das sozialdemokratische Magazin für Kommunalpolitik, Oktober 2016

Jetzt sei eine schlechte Zeit „für so was“, sagen viele, wenn man sie auf die Möglichkeit, die Notwendigkeit und die Chancen einer deutsch-türkischen Städtepartnerschaft …

Flucht – kein Ende und kein Konsens?

Von am 2. November 2016

Beitrag von Christian Ude in der Zeitschrift der Hilfsorganisation „Refugio“, November 2016

Flucht – dieses Phänomen ist so alt wie die Menschheitsgeschichte. Schon das Alte Testament berichtet darüber. Alle Kapitel der Geschichte kennen Menschen, die in großer Zahl vor Verfolgung …

Auf eine friedliche Wiesn!

Von am 17. September 2016

Das Oktoberfest und seine Sicherheitsdebatten

Beitrag von Christian Ude in der „Abendzeitung“ vom 17. September 2016

Einen Sommer lang wurde Angst verbreitet und geschürt: durch schreckliche, unmenschliche Anschläge, aber auch durch eine spektakuläre Medienresonanz, durch aufgeregte Sicherheitsdebatten, durch verängstigte und …

Kronawitter,Vogel,Ude

Der „grüne Schorsch“ mit seinem roten Herz

Von am 30. April 2016

Er war schwach geworden in den letzten Monaten, aber er stand fest und geradlinig bis zum Ende seines Lebens für seine Ziele und die Werte, die ihm so viel bedeuteten: Soziale Gerechtigkeit, gesunde Umwelt, eine Stadt im Gleichgewicht – und …

Ponkie, wir lieben Dich!

Von am 16. April 2016

Ponkie im Schwabing Keller, in dem sie heute ihren 90. feiert!

Jetzt ist es genau ein halbes Jahrhundert her, dass die Münchner Institution, ja Autorität namens Ponkie meine Schulklasse aufmischte, ohne dafür auch nur einen Finger rühren zu müssen. Es …

Internationale Deutsch-türkische Dialog-Konferenz in Maltepe: Brücken bauen, nicht Gräben vertiefen!

Von am 26. Oktober 2015

Vom 23. bis 25. Oktober 2015 fand in der Istanbuler Kommune Maltepe die 2. Internationale deutsch-türkische Dialog-Konferenz statt, zu der Bürgermeister Ali Kilic eingeladen hatte. Die erste Konferenz dieser Art hatte Kilic bereits im März diesen Jahres einberufen, um Irritationen …

Der Gipfel der Erregung

Von am 8. August 2015

Griechenland vor den Mühen der Ebene

Beim Thema „Griechenland“ hat sich noch keiner mit Ruhm bekleckert. Alle müssen runter vom hohen Ross – findet Christian Ude, Münchens Alt-Oberbürgermeister und seit vielen Jahren temporärer Wahl-Grieche.
Leitartikel in der Zeitung „Münchner Feuilleton“

Beitrag zur Festschrift „200 Jahre IKG München“

Von am 1. Juli 2015

Schutzpatron, Mandant, Verbündete

Mein Verhältnis zu den Repräsentanten der Münchner Kultusgemeinde

Seit meiner Schulzeit habe ich ein enges, vertrauensvolles und fruchtbares Verhältnis zu den obersten Repräsentanten der Israelitischen Kultusgemeinde in München – und dieses Verhältnis kann man getrost eigentümlich und …

Nun forscht mal schön!

Von am 4. Mai 2015

Was Praktiker von wissenschaftlichem Rat halten – und was sie dennoch erwarten

Beitrag für das Magazin FORSCHUNG LEBEN der Universität Stuttgart
Ausgabe Mai 2015

So, so. Ich soll mich hier also als Praktiker äußern. Praktiker. Das klingt in einem der …

35 Jahre Grüne in München

Von am 1. Dezember 2014

Glückwünsche zu einem stolzen Jubiläum in einer schwierigen Zeit

Das Schlachtenglück, so wusste schon Wilhelm Hoegner, wechselt. Alle Parteien sind zeitweise gezwungen, sich mit einer Pechsträhne abzufinden. Gegenwärtig gilt dies für viele, für sehr viele sogar. Auch für die lieben …

Münchner Bauwerke und Münchner Bausünden

Von am 21. Januar 2014

40 Jahre Stadtgestaltungskommission

Der Münchner als solcher interessiert sich wahnsinnig für Architektur. Er ist da unglaublich leidenschaftlich und von ungebremster Urteilsstärke. Allerdings erst, wenn das Bauwerk steht. Wenn das Gerüst abgebaut ist und die Fassade in ihrer Nacktheit betrachtet werden …

Abschiedsbrief als OB

Von am 8. Juli 2013

Liebes München,

einen Abschiedsbrief soll ich Dir also schreiben. Meint die Redaktion. Abschied. Das könnte denen so passen. Oder gar Dir? Da hättest Du dich aber sauber getäuscht. Eine Trennung kommt ja überhaupt nicht in Frage, stand niemals zur Debatte, …